Entscheide selbst, wie du sitzen möchtest!

Aktualisiert: Nov 9

Sitze & arbeite bequem, ungewöhnlich, natürlich, abwechslungsreich - bewegt!



Es gibt weder die "eine perfekte" Sitzhaltung, noch ist längeres Sitzen gefährlich!


Es kann sich jedoch sehr positiv auf unser Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken, wenn wir häufiger die Positionen wechseln und uns bewegen. (1)


Wie können wir abwechslungsreicheres, aktiveres und bewegteres Sitzen in unseren Alltag integrieren?


Homeoffice 2.0

Aktivieren der Muskelpumpe mit Fersenheben!

1. Arbeite im Sitzen und im Stehen -

wenn möglich sogar beim Gehen!

Höhenverstellbare Schreibtische gibt es mittlerweile sogar bei Ikea!

Eine sehr lohnende Anschaffung, denn sie bringt Abwechslung in dein Sitzverhalten!


2. Nutze die Schwerkraft!

Die Schwerkraft ist unser Freund! Sie sorgt dafür, dass wir stark werden und bleiben.

Und sie sorgt beim Sitzen dafür, dass die Position irgendwann "unangenehm" wird, wenn wir uns nirgendwo anlehnen und ihr somit aus dem Weg gehen können!

Wenn etwas unangenehm ist, möchten wir automatisch die Situation verändern, also wechseln wir ganz selbstverständlich und sogar unbewusst die Position - sofern wir das nicht verlernt haben!


2. Höre auf deinen Körper!

Unser Körper ist mit unendlich vielen kleinen Messfühlern ausgestattet, die uns den ganzen Tag über sensorisches Feedback geben und ganz selbstverständlich melden, wenn wir uns mal wieder bewegen sollten! Leider haben wir in unserer "Sitzvergangenheit" verlernt diese Signale wahrzunehmen und adäquat darauf zu reagieren.

Nicht selten stellen sich die mentalen und körperlichen Beschwerden erst nach langen Sitzphasen ein und wir fühlen uns verspannt, unbeweglich und abgeschlagen.

Aber alles halb so wild, denn das Bewusstsein für den eigenen Körper kann man trainieren!

Starte z.B. mit kleinen "Bestandsaufnahmen", in welchen du ganz bewusst deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper lenkst und fühlst, wie es dir, deinem Rücken und dem Rest eigentlich gerade geht! Wird etwas unangenehm gemeldet? - Dann reagiere darauf und ändere etwas!


3. Gönne dir aktive Pausen!

Man sagt, die Pausen sind wichtiger als das Training. Und genau so wichtig sind kurze Pausen während der Arbeit, um anschließend wieder fokussiert und frisch ans Werk zu gehen!

Stelle dir einen Timer, falls du deine Pausen häufig vergisst (so wie ich ☺) - stehe kurz auf, gönn dir ein paar Kniebeugen, trinke Wasser, strecke dich oder mache lustige Bewegungen! (Falls deine Kollegen komisch schauen - Jenny ist schuld!) Lege dir hilfreiche Tools z.B. Therabänder, Kettlebells oder Kurzhanteln in die Nähe und schwinge mal eine Runde damit - selbst 5 Wiederholungen jede Stunde bringen dir ein beträchtliches Trainingsvolumen am Ende eines arbeitsreichen Tages!



4. Sitze nachhaltig natürlicher mit dem Paleo Chair ♡

Der Paleo Chair ist eine geniale Erfindung! Ich nutze den Würfel seit ein paar Monaten für alle Tätigkeiten am Schreibtisch und sogar beim Training! Er bietet unendlich viele Möglichkeiten, macht bewegter und beweglicher und sieht dabei auch noch stylisch aus! Die "Paleo Med-Variante" ist abwaschbar und macht sie deshalb auch als Sitzmöbel für meine Praxis sehr attraktiv. Bei Kindern ist dieses Modell ebenfalls eine gute Alternative zum Stuhl z.B. während sie Hausaufgaben machen!

"Jede Sitzhaltung ist berechtigt, aber die beste ist immer die, die man als nächstes einnimmt."

Abwechslungsreiches, natürliches Sitzen klappt auch mit den verschiedenen Tools, die zum Chair geliefert werden, hervorragend! Mit dem Paleo-Wedge sitzt man z.B. etwas bequemer in der tiefen Hocke, sofern die Beweglichkeit die normale Variante der tiefen Hocke noch nicht zulässt und das Pillow on top macht jede Position total gemütlich und kann auch lässig als Yoga-Meditations-Kissen durchgehen!

Mit dem Code "Jenjyoance10" kannst du direkt 10% sparen!

Hier geht's zum Paleo Chair


Für den Ein oder Anderen wird das natürlichere Sitzen gar nicht so einfach sein.

Man muss den Körper zunächst wieder daran anpassen (lassen)! Bedeutet: Üben üben üben!

Kommst du in die tiefe Hocke? Schaffst du es, dich, ohne deine Hände zu benutzen, auf den Boden zu setzen und wieder aufzustehen? Ist der Schneidersitz bequem für dich und kannst du überhaupt auf dem Boden sitzen? Auch ohne den Paleo Chair kann man üben! Stelle den Laptop einfach auf eine Kiste und arbeite zwischendurch eine Runde auf dem Boden! Nicht aufgeben!

Das wird vielleicht am Anfang unangenehm sein! Bleib dran!

Deine Hüft-, Knie-, und Sprunggelenke sowie dein Rücken werden es dir auf jeden Fall danken!


Es gibt unglaublich viele Ruhepositionen & Sitzmuster, wie viele davon benutzt du regelmäßig? ;)


Bei Fragen Rund um das Thema, könnt ihr mich gerne über meine Homepage kontaktieren!



Bleibt bewegt! Eure Jen ♡


#paleo #paleochair #paleomovement #sitzen #bessersitzen #homeoffice #werbung

(1) D. SLATER, V. KORAKAKIS, O’SULLIVAN, D. NOLAN, K. O’SULLIVAN (2019)

In Zusammenarbeit mit Paleo Movement


94 Ansichten