Fuß- Haar- und Hautpflege Routine mit Sesamöl ♡

Aktualisiert: Feb 10

Mein Öl des Monats - im November!

- in Zusammenarbeit mit der Allgäuer Ölmühle*


Sesamöl ist meine kleine Rettung im November - dem Monat, den ich am wenigsten mag!


Es wird früher dunkel, die Luft kühler, die Haut trockener und das Haar macht eh nur noch was es will! :) Vielleicht weiß der ein oder andere, dass ich ein kleiner Ayurveda-Fan bin und die Vorzüge von Sesamöl auch deshalb gerne gegen den Herbst-Blues nutze!


Alles, was man für eine ausreichend nährende Routine benötigt, ist Sesamöl.

Ich greife gerne auf das kaltgepresste bio Sesamöl der Allgäuer Ölmühle zurück - ohne Röststoffe und Aromen!


Sesamöl kann man vielseitig einsetzen z.B. zum Ölziehen, für Massagen, Hautpflege und um trockene Schleimhäute und Haarspitzen zu nähren.


Anleitung für meine Fußpflege mit Sesamöl


Die nährende Einreibung speziell der Füße mit Sesamöl, hilft gegen strapazierte Haut und steigert das Wohlbefinden.

Für das Fußpflege-Programm benötigst du einen kleinen Topf, Bio Sesamöl, Handtücher und ca. 10 Minuten Zeit - am besten abends vor dem Schlafengehen!


Das Öl wird im Topf erwärmt bis es angenehm warm und noch gut verträglich für die Füße ist. Anschließend kannst du es in eine kleine Schale umfüllen.

Platziere nun deine frisch gewaschenen Füße an einem für dich angenehmen Ort auf einem Handtuch, damit du deine Umgebung nicht mit einölst :)


Tipp: Nimm dir erst genug Zeit für einen Fuß, bevor du den anderen pflegst - nicht gleichzeitig!


Gib das warme Sesamöl jetzt reichlich auf deine Füße. Du kannst das Öl mit leichtem Druck einmassieren (Bild 1), jeden Zeh einzeln einreiben und ausgiebig bewegen. Du kannst anschließend deine Mittelfußknochen ausstreichen (Bild 2) und jeden Finger in einen Zehenzwischenraum gleiten lassen, um deine Zehen zu spreizen und den Vorfuß gegen den Mittelfuß zu bewegen (Bild 3).


Ziehe dir anschließend warme, weite Baumwollsocken über die Füße, schlüpfe direkt unter die Bettdecke oder mach's dir auf der Couch gemütlich und genieße das Nachwirken deiner Massage.


Hautpflege mit der Abhyanga Massage

(Selbstmassage mit Sesamöl)


Diese Massage stammt aus dem Ayurveda und eignet sich in der kühleren Jahreszeit besonders gut, um den Körper zu wärmen und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.


Für diese Abendroutine benötigst du wieder einen kleinen Topf, Bio Sesamöl, Handtücher und einen Bademantel, ein warmes Badezimmer und einen Ort, an dem du dich ausruhen kannst!

Nachdem du das Öl erwärmt hast (hautfreundliche Temperatur), suche dir ein gemütliches Plätzchen in deinem Badezimmer und setzte dich auf dein Handtuch.

Ziehe dich komplett aus und beginne nun deinen Körper mit dem Sesamöl einzureiben. Starte dabei immer an den Extremitäten und streiche zum Herzen hin. Die Wärme und Berührung hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Den Bauch kannst du mit sanften kreisen im Uhrzeigersinn einreiben, das regt gleichzeitig deine Verdauung an :).


Wenn du dich ausreichend eingeölt und massiert hast, hülle dich in deinen Bademantel und lege dich dann ein paar Minuten hin - zum Nachruhen. Du kannst die Zeit auch super zum Schlafen, Entspannen oder zum Lesen nutzen ♡!


Hüpfe anschließend unter die Dusche, um die Reste des Öls mit lauwarmem Wasser abzuwaschen, tupfe dich danach trocken und mach's dir gemütlich! Tipp: Es könnten noch Reste des Öls auf der Haut zurückbleiben, wähle anschießend nur Kleidung bei der das keine Rolle spielt :)


Die Abhyanga Massage ist übrigens auch eine tolle Alternative zur Sauna, besonders in der momentanen Situation, in der man wenig Möglichkeiten hat eine Sauna zu nutzen. Probier's einfach mal aus! :)


Meine Haarpflege mit Sesamöl

Die einfachste Möglichkeit das Öl für die Haarpflege zu nutzen: Nach dem Haare waschen etwas Öl in die Haarspitzen verteilen (nicht auswaschen!) Es schützt deine Spitzen vor dem Austrocknen, wenn du sie anschließend föhnst und sorgt für einen schönen Glanz.


Als Haarkur kann man es ebenfalls verwenden. Hierfür wird etwas Öl nach der Haarwäsche in das komplette Haar verteilt! Etwas einwirken lassen und anschließend auswaschen. Ps. Es braucht oft mehrere Wäschen bis das Öl keine Rückstände im Haar mehr hinterlässt. An diese Kur würde ich mich deshalb erst langsam herantasten :)


Ihr seht also, dass man Öle nicht nur super verzehren, sondern auch für eine gesunde Routine benutzen kann! In meiner Küche hat das bio Sesamöl bei allen asiatischen Gerichten und Salaten einen festen Platz erobert und gehört auch wegen der Vitamine A & E und der vielen ungesättigten Fettsäuren fix in meinen Speiseplan!

Zum bio Sesamöl der Allgäuer Ölmühle ♡


#allgäu #ölmühle #allgäuerölmühle #sesam #sesamöl #lifestyle #gesundheit #ayurveda


*Bezahlte Partnerschaft

Quellen:

Buch "Ayurveda for life" Dr. Janna Scharfenberg ISBN 978-3-517-09789-3